Veröffentlicht am von Edelnerd

Webmasterfriday – Was ist, wenn der Blog ein Troll hat?

friday

Es ist Freitag, für den einen oder anderen ist es der Start in das Wochenende, für viele jedoch ist es einfach nur ein Webmasterfriday. Das heutige Thema ist „Trolle“. Was genau sind Trolle und wie gehen wir mit dem Thema Trolle um? Zuerst würde ich gerne darauf eingehen, was Trolle auf dem Blog oder in Foren sind. Es sind neue User die zuerst normal ihre Beiträge verfassen und schreiben und im Laufe der Zeit immer unangenehmer werden und einfach nur noch ihren Senf dazu geben und ein wenig Krawall in die Runde zu bringen. Meist betreiben diese Trolle eigene Blogs bei deinen einfach die Aufmerksamkeit fehlt. So oder so ähnlich hat es Webmasterfriday.de definiert.

Warum werden Trolle zum Troll?

Ein User der auf anderen Blogs Kommentare abgibt und in Foren seine Meinung äußert, möchte nichts lieber, als das andere darauf antworten und ihm recht geben. Er sucht Bestätigung, vielleicht auch eine Möglichkeit seine Seite zu promoten und möchte angenommen werden von anderen die sich auch mit seiner Thematik beschäftigen. Diese Erwartungshaltung steht fest. Zuerst muss man sagen, als „neuer“ hat man es schwer in „alte“ Kreise zu kommen und so begegnen die „Alten“ dem „Neuen“ etwas mit Vorsicht und begrüßen ihn nicht so, als wäre er der Neo auf den alle gewartet haben. Der vermeidliche Troll stört sich an der Verkanntheit seiner Informationen und wird missmutig. Die Kommentare werden heftiger und nun kommen Reaktionen von anderen, leider aber nicht aufgrund des guten Informationsgehaltes, sondern vielmehr wegen der „Strenge“ seiner Kommentare. Ein Troll wird geboren. Es stellt sich also die Frage, wieso wird ein Troll zum Troll. Gibt eine Gemeinschaft einem Troll Futter, so wächst und wächst er. Der Ausschluss und die Reaktionen der Gemeinschaft tragen ebenso maßgeblich dazu bei, dass dieser Troll Spaß an seiner Sache hat.

Was machen wir gegen Trolle

Eigentlich nichts, die Kommentare werden erst einmal aktiviert, sofern nichts illegales, egal in welcher Form, drin steht. Das Ganze wird beobachtet und ausgesessen, denn meist erledigen sich die Trolle von ganz alleine. Sollte es aus dem Ruder laufen, so wird unter Berücksichtigung und Wahrung des Friedens durchaus blockiert und gesperrt. Es gibt immer Menschen die eine andere Meinung haben, dies ist auch gut so. Man darf nicht vergessen, gerade die Opposition ist maßgeblich daran beteiligt Dinge voranzutreiben und alles einmal kritisch anzusehen. Es gibt genug Gründe in einer Diskussion einfach mal die Gegenmeinung anzunehmen um diese produktiv zu steuern und voranzutreiben. Schon oft selbst getestet, auch wenn man danach oft als „Troll“ abgestempelt wird :-)

Über Edelnerd

Carsten Hinrichs, alias Edelnerd, befasst sich seit 2000 mit dem Thema Website Building. In den folgenen Jahren rückte der Bereich Internetmarketing und SEO in seinen Fokus. Neben eigenen Affiliate-Projekten betreut er auch Kundenprojekte. Auf Edelnerd.de veröffentlicht er Artikel aus unterschiedlichen Bereichen des Onlinemarketings. Zeige alle Beiträge von Edelnerd →

Eine Antwort auf Webmasterfriday – Was ist, wenn der Blog ein Troll hat?