Ist Blogmarketing mit Linkkauf gleichzustellen?

Zielgerichtetes Blogmarketing ohne Linkkauf

Blogmarketing – Ein Wort, welches man immer häufiger hört, aber auch in Verbindung mit dem Linkkauf steht. Doch ist Blogmarketing überhaupt mit Linkkauf gleichzusetzen und ist Blogmarketing auch gegen die Spielregeln von Google? Ist Blogmarketing auch eine Art von Linkkauf oder geht es auch komplett anders? Funktioniert Blog-Marketing auch so, dass man keine Angst vor einem Panda oder Penguin-Update haben muss?

Blog-Marketing ist eines der Wörter, welches man 2012 sehr häufig gehört hat, aber auch oft mit gekauften Link in Verbindung gebracht wurde. Doch was ist dran: Ist Blog-Marketing auch gleich Linkkauf oder gibt es auch Blog-Marketing ohne Links?

Links kaufen ist schlecht – Blogmarketing ist gut?

Schon länger sagt Google, dass man keine Links kaufen soll um die Suchergebnisse und die eigenen Rankings zu manipulieren. Dran halten tun sich aber nur die wenigsten. Zu groß ist eben doch die Versuchung auf Platz 1 zu stehen und somit vor der Konkurrenz zu ranken. Allerdings erkennt Google die gekauften Links mittlerweile sehr gut. Zumindest kann Google differenzieren zwischen „Dieser Links ist viel Wert“ und „Dieser Link ist weniger Wert“. Wie Google dass macht, bleibt ein Geheimnis von Google, es gibt aber einige Vermutungen, die auf logischer Denkweise basieren. Das ist auch gar nicht so verkehrt, denn nur so lernen wir Google wenigstens Ansatzweise zu verstehen. Es gibt einige Fragen, mit denen sich die Differenzierung etwas veranschaulichen lässt. Diese habe ich folgend mal aufgeführt:

  • Wie ist die Qualität des Beitrags?
  • Wie ist die Qualität der restlichen Beiträge?
  • Wie ist die Qualität der eingehenden Links?
  • Wie ist die Qualität der ausgehenden Links?
  • Werden nur harte Money-Keywords für ausgehende Links verwendet?
  • Gibt es auch Beiträge ohne ausgehende Links?
  • Wie viele ausgehende Links gibt es pro Beitrag?
  • Gibt es ausgehende Links auf vertrauenswürdige Quellen?
  • Sind die ausgehenden Links auf vertrauenswürdige Quellen nur auf Wikipedia oder auch auf andere Linkziele?

Es gibt wahrscheinlich noch mehrere hundert Fragen die man an dieser Stelle auflisten könnte. Aber das ist nicht das Ziel meines Beitrags. Ich wollte damit nur veranschaulichen, wie Google mittlerweile die Qualität eines Backlinks herausfinden kann.

Wer sich mal mit Linkverkäufern unterhalten hat, wird schnell feststellen, dass diese in der Regel Blogs anbieten, bei denen man sich nichtmal eine der von mir aufgelisteten Fragen stellen muss. Man sieht es praktisch sofort, dass dort Links verkauft werden. Und dass kann auch Google sehen. Diese typischen Blogs zum Linkverkauf sind auffällig und natürlich auch schädlich für die eigene Seite. Wenn die Seite nicht sofort in den Abgrund gerissen wird, dann irgendwann, wenn der Linkverkauf-Blog von Google als solcher enttarnt wird.

Besteht die Gefahr auch bei Blogmarketing?

Blog-Marketing ist allerdings ein wenig anders: Auch wenn ich hier dafür bezahle, dass Blogposts über mein Unternehmen, meine Dienstleistungen oder mein Produkt geschrieben werden, heißt es nicht direkt dass ich Links kaufe. Denn: Blog Marketing ist auch dann noch Blog Marketing, wenn ich keine Links in den Blogposts verpacken lasse.

Es ist also auch sehr gut Möglich, dass Sie Ihr Produkt nur vorstellen lassen, im entsprechenden Blogpost aber keine Verlinkung verlangen. In diesen Moment kaufen Sie keine Links und verstoßen auch nicht gegen die Richtlinien von Google. Viel mehr geht es darum, dass Sie Ihr Produkt bekannter machen und in den Blogs vorstellen lassen.

Wenn Sie Blogmarketing betreiben ohne Links zu kaufen, brauchen Sie auch nicht befürchten dass Ihre eigene Webseite irgendwann an Sichtbarkeit verliert und somit auch Besucher verliert. Dafür bauen Sie allerdings Ihre Marke weiter auf, denn Sie lassen über das Blog-Marketing weiter Ihren Markennamen verbreiten und erreichen so eine große Menge von Personen, für denen Sie, Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt interessant sein kann.

Blog Marketing: Bringen Sie Ihre Marke ins Gespräch

Mit dem Blog Marketing können Sie Ihre Marke ins Gespräch bringen, denn durch Veröffentlichungen auf verschiedenen Blogs erreichen Sie eine Menge von Lesern, für die Ihre Dienstleistungen oder Ihr Produkt von Interesse sein kann. Um einen größtmöglichen Erfolg im Blog Marketing verzeichnen zu können, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Ist der Blog themenrelevant?
  • Werden regelmäßig neue Blogposts veröffentlicht?
  • Gibt es Aktivität in Form von Kommentaren auf dem Blog?
  • Verbreiten sich die Artikel in den sozialen Netzwerken?

Wahrscheinlich werden Sie für sich weitere Punkte ausgemacht haben, die für Sie relevant und von Bedeutung sind. Bei den von mir aufgezählten Punkten handelt es sich aber um Grundsteine, die man stets positiv beantworten können sollte, um einen Blog für die eigene Blogmarketing-Strategie auszuwählen.

Ist Blogmarketing denn nun mit Linkkauf gleichzustellen?

Auch wenn es häufig so vorkommt, als sei Blog-Marketing genau das gleiche wie Linkkauf, so stimmt diese Vermutung nicht. Blog-Marketing ist nämlich auch noch dann Blog-Marketing, wenn Sie keine Links in den Artikeln kaufen bzw. wenn keine Links in den Artikeln gesetzt werden. Es hat sich allerdings in den letzten Monaten durchgesetzt, dass Links innerhalb der Blogposts gekauft und gesetzt werden, einfach um auch die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Wie gefährlich dieses kaufen von Links sein kann, möchte ich an dieser Stelle nicht kommentieren oder betonen. Jeder sollte für sich selber wissen, ob er das Risiko eingeht und gegen die Google Richtlinien verstößt. Fest steht, dass man auch auf vielen vertrauenswürdigen Webseiten und Blogs Links kaufen kann, mit denen sich das Risiko des Totalverlustes deutlich minimieren lässt.

Fazit

Blog Markting ist nicht direkt Linkkauf. Dass ist letztendlich die Aussage, auf die ich hinaus wollte und verdeutlichen wollte, denn Blog Marketing funktioniert auch ohne das gezielte setzen von Links und bringt sogar dann noch Erfolge, da die eigene Markenbekanntheit gesteigert wird, ohne dabei gegen die Google-Richtlinien zu verstoßen.

1 Trackback / Pingback

  1. Ist Blogmarketing mit Linkkauf gleichzustellen? #SEO

Kommentare sind deaktiviert.