OMT14 Rückblick

herrenhaus luebbenow

Ich wollte keinen Recap schreiben. Ich hatte mir fest vorgenommen es nicht zu tun und wie ihr nun merkt habe ich es doch getan. Es gibt einen Grund wieso ich nicht schreiben wollte. Der erste Grund ist, ein so geniales Event kann man nicht mal eben in ein paar Worte fassen. Was die Teilnehmer in den sieben Tagen erlebt haben war so unterschiedlich, dass mein Recap nur ein Impuls von 30 wäre. So ist er auch anzusehen. Kein Recap der Welt kann wiedergeben was wir in dieser Woche erlebt haben. Ich will zu den Inhalten der Vorträge gar nicht viel loswerden.

Als erstes muss ich Danke sagen. Danke für eure Geduld! Danke für euer Verständnis! Danke das ich dabei sein durfte. Ich habe in dieser Woche so viel gelernt und dabei meine ich nicht das Fachliche. Danke!

Kommen wir zum Recap

Es hat gute 1-2 Tage gedauert bis der Haufen im Schloss ein wenig aufgetaut war. Am Anfang hat jeder noch versucht ein wenig so zu sein wie der Andere es von ihm erwartet. Das war zum Glück schnell vorbei und man konnte sich unmaskiert unterhalten. Ich habe mich viel unterhalten und das auch oft, die ganze Nacht lang. Da wir Doppelzimmer hatten, war dies auch Problemlos nach dem ins Bett gehen möglich. Mein Zimmernachbar war Ole von Muhrad.de – Ole und ich kannten uns schon vorher und wir haben uns bewusst dazu entschieden aufs Zimmer zu gehen. Ole und ich haben uns am Abend immer noch einmal die Eindrücke vom Tag erzählt. Einfach mal eine andere Perspektive hören. Wir haben stunden gequatscht und gelacht. Teilweise so laut, dass die Anderen auf anderen Seite vom Flur uns gehört haben. Und das trotz 1,5 Meter dicken Wänden (2x75cm) plus Flur. Ole, danke!

Besondere Menschen treffen

Ich habe in dieser Woche Menschen kennengelernt die beeindruckend sind, jeder für sich und jeder auf seiner Art. Ich frage mich ob das normal ist. Menschen innerhalb von so kurzer Zeit so sehr ins Herz schließen. Die Anteilnahme, das Interesse und vor allem die ehrlichen Worte. Ich konnte in dieser Woche ganz Carsten sein und jeder der mich kennt weiß was das heißt und was die Anderen aushalten mussten :D

Am ersten Abend konnte ich die Meute zum Fußballspielen animieren, wir waren 3 gegen 3. Das hat so viel Spaß gemacht, dass wir am zweiten Abend schon 7 gegen 7 gespielt haben. Die Kommunikation und das Gruppengefühl haben beim Kennenlernen geholfen. Danach ab in den Pool, ab zum Solarium und in die Sauna. Das Zwischenmenschliche unter den Teilnehmer war einfach genial und ist nicht mit einer 3 Tage-Konferenz zu vergleichen. Jeder hat jedem geholfen – Einfach klasse.

OMTalk 2014

Ich muss sagen es war für mich ein Segen das wir kein richtiges Handynetz hatten. So konnte man wirklich ein wenig abschalten und die Woche genießen. Ob Whiskyabend, Workshop oder Siteclinic, jede Minute war lehrreich. Vom SEOpferdchen bis hin zur #Sahneschnitte war alles dabei. Selbst Greg von Finanzen.de :D

Ich habe so viele tolle Gespräche geführt, da möchte ich keines besonders hervorheben oder hier nennen. Ich bin mir sicher diejenigen die ich meine fühlen sich jetzt angesprochen. Allein die Fahrt zum Dönerladen um dann 20 Döner zu bestellen war für mich ein besonderer Abend. Ich habe viel über mich und auch über andere Menschen gelernt, selbst über Menschen die gar nicht da waren ;)

Leider habe ich ein wenig mit Magenproblemen im Zimmer gelegen als Jens und Mariano abgereist sind, das fand ich sehr schade, freue mich aber umso mehr euch auf der Campixx zu sehen. Danke auch an Soeren, nicht nur für die Organisation vom OMTalk. Stefanie, die einzige Frau und Ehefrau von Sebastian, musste viel aushalten unter den ganzen Männern. Einen großes Respekt dafür. Man könnte meinen, wir hätten im Vorfeld geknobelt wer sich um Stefanie kümmert, haben wir aber nicht ;) Es hat sich auch so jemand gefunden *g*

Und ich kann es nur wiederholen: Danke! Ich habe sehr viel aus der Woche mitgenommen und in dieser Woche gelernt. Ich freu mich euch wiederzusehen.

Euer Jens :D (Carsten)

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. OMTalk 2014 - Uckermark Edition Ogir.de
  2. Recap: OMTalk 2014 / Uckermark
  3. Klassenfahrt in die Uckermark - Arbeiten unterwegs.

Kommentare sind deaktiviert.