Änderungen der Amazon Provisionen (Werbekostenerstattung) zum Oktober 2016

Amazon Partnerprogramm Provisionen

So langsam kann man die Uhr danach stellen, der Oktober ist der Monat in dem die letzten Jahre an der Provisionsschraube gedreht wurde. Auch dieses Jahr verändert Amazon Kleinigkeiten bei den Provisionen für Affiliates. Neben den Provisionsänderungen gibt es auch Änderungen bei den AGB. Wer Amazon innerhalb des Septembers widerspricht, muss die Änderungen nicht annehmen, „fliegt“ jedoch aus dem Amazon-Partnerprogramm heraus. So heißt es in der Mail von Amazon:

Du hast das Recht, diesen Änderungen innerhalb von sieben Tagen nach Zugang dieser E-Mail zu widersprechen. Bitte habe jedoch auch Verständnis, dass ein Widerspruch im Interesse der Handhabbarkeit des Amazon EU-Partnerprogramms die Kündigung deiner Teilnahme am Amazon EU-Partnerprogramm mit einer Frist von sieben Tagen zur Folge haben wird. Wenn Du widersprechen möchtest, kontaktiere uns bitte bis zum 30. September 2016 über unser Kontaktformular: https://partnernet.amazon.de/gp/associates/contact

Neu mit dabei sind die „frisch“ eingeführten Handmade-Produkte mit 5% und die „Pantrys“ mit 7%. Hier dürften sich die privaten DIY-Blogs freuen. Es sind keine große Veränderungen wie im Oktober 2014 als aus einigen z.B. 7% Kategorien 5% Kategorien wurde und Affiliates damit 2% weniger Werbekostenerstattung erhielten.

Übersicht der Änderungen für Deutsche Partner

Amazon Partnerprogramm Provisionen

 

Es wurde darüber hinaus von „Sie“ auf „Du“ umgestellt. Mehr als die Änderung der Ansprache habe ich in den Texten nicht gefunden.

Alle Änderungen können hier nachgelesen werden: https://partnernet.amazon.de/gp/associates/promo/whatschanging?ref_=pe_307791_146175761

Bild © Amazon.de